Chronik Seeligstadt 2014

Bild: Seeligstadt Chronik 2014
Seeligstadt Chronik 2014
Bild: Seeligstadt Chronik 2014
Seeligstadt Chronik 2014
Bild: Seeligstadt Chronik 2014
Seeligstadt Chronik 2014

Bild: Seeligstadt Chronik 2014
Seeligstadt Chronik 2014
Bild: Seeligstadt Chronik 2014
Seeligstadt Chronik 2014
Bild: Seeligstadt Chronik 2014
Seeligstadt Chronik 2014
Bild: Seeligstadt Chronik 2014
Seeligstadt Chronik 2014

Bild: Seeligstadt Chronik 2014
Seeligstadt Chronik 2014
Bild: Seeligstadt Chronik 2014
Seeligstadt Chronik 2014
Bild: Seeligstadt Chronik 2014
Seeligstadt Chronik 2014

 

40 Jahre Sportplatz

 Der alte Sportplatz aus den 20er Jahren erwies sich Ende der 60er Jahre als nicht mehr zeitgemäß. Er wurde bei Hochwasser ständig überflutet und die Umkleide- und Sanitäranlagen waren in schlechtem Zustand. Durch die neue Turnhalle standen Umkleide- und Sanitärräume zur Verfügung, die auch von den Fußballern mit genutzt werden könnten. Es bestand deshalb der Wunsch, hinter der Turnhalle einen neuen Sportplatz zu schaffen.

Im Januar 1968 gab es dann erste Bestrebungen, Flächen hinter der Turnhalle von den Landwirten Wünsche und Richter zu erwerben. Da diese Flächen aber zur LPG gehörten, wurde ursprünglich eine Bodennutzungsgebühr von 150.000 Mark gefordert. Damit sollte einerseits die Versiegelung oder Zweckentfremdung von wertvollen Ackerflächen verhindert werden, aber für die Gemeinde war diese Summe viel zu teuer.

Im Juli 1969 fuhren dann die Abgeordneten Martin Burkhardt, Günter Schütze und der damalige Bürgermeister von Schmiedefeld Rudi Hörnig, der vorübergehend auch Seeligstadt mit verwalten musste, zum Finanzminister nach Berlin. Dort wurde die Kaufsumme dann auf 3.000 Mark herunter gehandelt.

Der Neubau erstreckte sich über mehrere Jahre, wobei die Sportler über 18.000 freiwillige Stunden leisteten und am Ende ein Wert von 150.000 Mark geschaffen wurde. Große Verdienste erwarb sich Schneidermeister Peter Bergmann, der die Bauleitung übernommen hatte.

 Im Rahmen eines Sport- und Heimatfestes wurde der neue Sportplatz am 15. September 1974 feierlich eingeweiht. Dazu gab es einen großen Festumzug. Im Anschluss erfolgte die Einweihung als Werner-Seelenbinder-Stadion. Verdienstvolle Sportler wurden als Aktivisten ausgezeichnet.

 Lit.: Chronik von Martin Burkhardt 1945-1975

W.F. März 2014

 

 

 

Bild: Seeligstadt Chronik 2014
Seeligstadt Chronik 2014
Bild: Seeligstadt Chronik 2014
Seeligstadt Chronik 2014
Bild: Seeligstadt 2014
Seeligstadt Chronik 2014

Bild: Seeligstadt Chronik 2014
Seeligstadt Chronik 2014
Bild: Seeligstadt Chronik 2014
Seeligstadt Chronik 2014
Bild: Seeligstadt Chronik 2014
Seeligstadt Chronik 2014
Bild: Seeligstadt Chronik 2014
Seeligstadt Chronik 2014
Bild: Seeligstadt Chronik 2014
Seeligstadt Chronik 2014
Bild: Seeligstadt Chronik 2014
Seeligstadt Chronik 2014

Bild: Seeligstadt 2014
Seeligstadt Chronik 2014
Bild: Seeligstadt Chronik 2014
Seeligstadt Chronik 2014
Bild: Seeligstadt Chronik 2014
Seeligstadt Chronik 2014
Bild: Seeligstadt Chronik 2014
Seeligstadt Chronik 2014
Bild: Seeligstadt Chronik 2014
Seeligstadt Chronik 2014

...zum Vergrößern bitte die Artikel anklicken !

Besucherzaehler